Busfahrerschulung

Schulbustraining für die fünften Klassen

Die Kinder der fünften Klassen der Realschule Waldkraiburg und des Gymnasiums haben ein Schulbustraining durchlaufen. Polizist Harald Jungbauer, Jugendverkehrserzieher der Dienststelle Waldkraiburg, Karin Schenk und Anja Stephan vom Verein „Sicherer Schulweg e.V." klärten über das richtige Verhalten auf. Vor allem auf das Ausschwenken des Hecks bei der Abfahrt von dreiachsigen Bussen wurde hingewiesen, weshalb es wichtig ist, einen Minderstabstand von einem Meter zur Bordsteinkante einzuhalten. Sind Begrenzungslinien angebracht, so gilt es, hinter Gelb zu warten, um einen Gehbereich für die aussteigenden Schüler im sicheren Abstand zu den Bussen zu ermöglichen. Die toten Winkel vor, hinter sowie seitlich der Busse konnten die Kinder selber vom Fahrersitz aus erforschen.
Beim richtigen Einsteigen wird der Schulranzen vor dem Körper getragen. Ein optimaler Abstand von einer Armlänge zum Vordermann wäre wünschenswert. Die Fliehkräfte, die bei einer Vollbremsung auf die Fährgäste einwirken, wurden anhand einer Bremsung demonstriert. Mit welchen Folgen man zu rechnen hat, wenn ein Kinderfuß unter ein Busrad gerät, wurde anhand aufgestellten Pylonen, verdeutlicht.